Unsere Kandidaten 2016: Lone Grabe

Heute stellen wir Euch Lone Grabe vor – unsere Kandidatin für den Ortsrat Kolenfeld:

Wohnort:
Wunstorf-Kolenfeld

Familienstand:
unverheiratet, (fast) 2 Kinder

Beruf:
Diplom-Pädagogin (Erwachsenenbildung)

Warum Wunstorf?
Wir sind im letzten Jahr aus Hannover hergezogen. Für uns und unseren Sohn (3) wollten wir gern etwas mehr Platz, etwas mehr Luft, etwas mehr Freiheit hinter der Terrassentür – das alles haben wir in Kolenfeld gefunden!

Was fehlt Wunstorf?
Wunstorf ist ein wirklich schöner Fleck zum Leben. Für den täglichen Bedarf ist alles da. Allerdings lohnt es sich, sich dafür einzusetzen, dass Wunstorf attraktiv bleibt! Zum Beispiel für vernünftige Infrastruktur, gutes Haushalten und eine zukunftsorientierte Schulpolitik. Und für ein Kino!

Warum FDP?
Weil die Freien Demokraten das Individuum in den Mittelpunkt stellen! Jeder sollte sein Leben gestalten können, wie er es möchte – dazu gehörten eine Portion Eigeninitiative aber natürlich auch gute Rahmenbedingungen. Da finde ich mich wieder.

Was macht einen guten Politiker aus?
Verlässlichkeit und Authentizität

Der schönste Platz in Wunstorf?
Die Altstadt ist sehr schön, aber auch die Landschaft und das Steinhuder Meer genieße ich sehr. Da wir noch nicht lange hier wohnen, sind wir noch viel auf Entdeckungstour.

Hier dürfen Sie drei Bücher loben:
Ich lese vor allem Krimis, finde aber Juli Zeh unheimlich gut. Mit meinem Sohn lese ich sehr gern und viel verschiedene Kinderbücher.

Wo bleiben Sie beim Zappen im Fernseher hängen?
Ich schaue eigentlich kaum noch Fernsehen. Ab und zu schalte ich bei den Tagesthemen rein, aber viel eher schaue ich Serien auf Sky oder Netflix. House of Cards, The Walking Dead, The Killing – spannend muss es sein!

Wofür würden Sie Werbung machen?
Fürs Organspenden!

Welches ist ihr Lieblingstier? Und warum?
½ Hähnchen

In Ihrer Freizeit …
…verbringe ich Zeit mit meinem Sohn bzw. meiner Familie oder gehe mit meinem Freund auf Konzerte. Dafür fahren wir auch mal nach Hamburg, Berlin oder Leipzig.

Und was können Sie ihren Wählern versprechen?
Ich finde, dass jeder die Bürgerpflicht hat, sich für die Gesellschaft, in der er lebt, einzusetzen. Ob man dies mit einer Wahlentscheidung macht, oder sich im größeren Maße einbringt, das ist jedem selbst überlassen. Es macht mir Spaß, mich einzumischen und mitzugestalten. So mache ich es im Job und so würde ich es auch im politischen Amt tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.