„Gemeinsam für unser Schulzentrum Steinhude“: Landtagskandidat Rump unterstützt Arbeitsgemeinschaft

schulzentrum

Der Landtagskandidat der Wunstorfer FDP, Thorben Rump, traf sich am Freitag mit Mitgliedern und Organisatoren des Arbeitskreises „Gemeinsam für unser Schulzentrum Steinhude“.

Bei dem Gespräch waren sich alle Teilnehmer einig, dass viel zu lange und viel zu viel an den Wunstorfer Schulen gespart wurde und nun überall so großer Renovierungsaufwand aufgestaut ist, dass selbiger nur noch schwer zu bewerkstelligen sei. „Aber warum wird immer an der Bildung gespart? Für vieles andere dagegen sei irgendwie immer noch ausreichend Geld da“, sagt auch
Manuela Wulf von der Arbeitsgemeinschaft. Und auch Stefanie Desch, Schulelternrats-und Stadtelternratsvorsitzende der GWS, beklagt sich darüber, dass offenbar niemand bereit sei, die Wünsche und Ideen der Schüler und Eltern ernst zu nehmen. Insbesondere wehre sie sich dagegen, dass die Arbeitsgemeinschaft nur für das Gymnasium kämpfe. Es ginge um das Schulzentrum und alle Schulen in Wunstorf, die nur unzureichend finanziert werden.

Das sieht auch Thorben Rump, stellvertretender Vorsitzender der Wunstorfer Liberalen, so. Es könne der Eindruck entstehen, an vielen Wunstorfer Schulen sei solange gespart worden, bis es einfach nicht mehr wirtschaftlich sei, eine Schule zu erhalten. „Aber“, und das will Rump ganz deutlich sagen, „Bildung ist auf den ersten Blick nie wirtschaftlich und darf auch nicht an solchen Kriterien gemessen werden.
Wir müssen unseren Kindern die Chance geben zu gebildeten Erwachsenen heran zu reifen und unsere Kinder von heute sind die Angestellten, Facharbeiter und Akademiker von morgen.“ Und dabei sei es wichtig, unterschiedliche Kinder unterschiedlich zu fördern. Dafür biete Wunstorf eine wunderbare Schullandschaft mit Grundschulen, Haupt-und Realschulen, Gymnasium und Wirtschaftsgymnasium und auch der zuletzt gegründeten IGS. Es dürfe aber nicht Sinn der Sache sein, die IGS als alleinige Schulform herauszustellen und über kurz oder lang als Einheitsschule zu positionieren.
Darauf scheint es unter Rot/Grün aber hinaus zu laufen, so der Landtagskandidat weiter.

Die SPD/Bündnis90/Die Grünen-Gruppe im Rat beschließt die Schließung einer intakten und qualitativ hochwertigen Schule ohne Rücksicht auf derzeit steigende Schülerzahlen zum Beispiel an den Grundschulen in Steinhude, Großenheidorn, Hagenburg und Bokeloh. Dazu habe das Schulzentrum mit aktuell knapp 700 Schülern so viele Schüler wie nie zuvor. Umfragen im Schulzentrum haben darüber hinaus ergeben, dass es eine der beliebtesten Schulen im Umkreis ist, die mit modernen Konzepten arbeitet und so in der Lage ist Schüler weit über das Normalmaß hinaus zu motivieren und zu involvieren. „Außer aus ideologischen Gründen gibt es meiner Meinung nach also keinen Grund über die Schließung überhaupt zu diskutieren“, ist Rump überzeugt. „Es gibt viele Möglichkeiten Geld einzusparen – Schulen zu schließen oder Bildungsausgaben zu kürzen müsse immer die Allerletzte sein“, so Rump weiter. „Wir sollten immer auch die Auswirkungen auf die Ortsteile betrachten, die der Verlust einer wohnortnahen Schule mit sich bringt.

Zusammen mit der Grundschule ist das Schulzentrum Steinhude ein wichtiger Faktor damit junge Familien in Steinhude wohnhaft werden und bleiben und dafür sorgen, dass unser wunderschöner Ort nicht langsam aber sicher vergreist und nach Feierabend und außerhalb der Saison regelrecht ausstirbt. Auch das Angebot der offenen Ganztagsschule ist wichtig für Eltern und Schüler vor Ort.“ Rump wird auch zukünftig die Arbeit des Arbeitskreises unterstützen und dabei helfen möglichst viele Schüler und Eltern zum Besuch des Schulzentrums zu motivieren. Auch gegenüber der zukünftigen Landesregierung will er dafür kämpfen, dass gesunde und von Schülern und Eltern als hochwertig angesehene Schulen nicht von Schließung bedroht werden, nur weil irgendwann einmal festgelegte Zahlen nicht zusammenpassen.

One thought on “„Gemeinsam für unser Schulzentrum Steinhude“: Landtagskandidat Rump unterstützt Arbeitsgemeinschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.