FDP-Fraktion Region Hannover besucht zwei Unternehmen am Standort des EXPO-Geländes in Hannover

Die FDP-Fraktion Region Hannover hat am 24.07.2017 zwei Unternehmen am Standort des EXPO-Geländes in Hannover besucht. Mit dem Geschäftsführer des hannoverschen Telefon- und Internet-Anbieters htp GmbH Thomas Heitmann diskutierte die FDP-Fraktion die aktuellen Anforderungen an das Unternehmen im Zuge der Digitalisierung und zur Stärkung der Angebotsqualität. Im Gespräch mit dem geschäftsführenden Gesellschafter Hartmut Zeissig des inhabergeführten Unternehmens im Bereich Messebau, der Zeissig GmbH & Co. KG, erörterte die FDP-Fraktion wirtschaftspolitische Standortfragen auf dem EXPO-Gelände und Herausforderungen bei der Rekrutierung von Fachkräften.      

 Die htp GmbH legt aktuell beim Ausbau ihrer Angebote von Glasfaserleitungen insbesondere auch einen Schwerpunkt im ländlichen Raum. Über den Wettbewerb mit anderen größeren Anbietern werden kundenfreundliche Preise ermöglicht und die Qualität der Leistung bei allen Anbietern kontinuierlich gesteigert. Das Unternehmen erwirtschaftet laut Geschäftsführer Thomas Heitmann mittlerweile einen Jahresumsatz von rd. 64 Mio. €. Der Anteil an Auszubildenden an den insgesamt rund 240 bei der htp GmbH beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sei mit einem Anteil von 6 % im Vergleich zu anderen mittelständischen Unternehmen dieser Größenordnung recht hoch. Um die Fachkräfterekrutierung auch vor dem Hintergrund der sich verändernden Anforderungen der Job-Profile durch die Digitalisierung zu gewährleisten, investiere die htp GmbH in qualitativ hochwertige Ausbildungsinhalte und –abläufe und legt Wert auf regelmäßige Fort- und Weiterbildung. Aktuell liegt der Anteil der Auszubildenden, die nach ihrer Ausbildung im Unternehmen weiterbeschäftigt würden, bei rund 70%. Dauerhaft blieben hiervon rund 50% der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Unternehmen.   

Das im Bereich Messebau tätige, inhabergeführte Unternehmen Zeissig GmbH & Co. KG ist seit 1962 in der Region Hannover mit Standorten in Springe-Völksen und nach der EXPO 2000 am Standort des ehemaligen finnischen Pavillons ansässig. Mitte der 80ger Jahre erfolgte durch den Inhaber Hartmut Zeissig zunächst eine stärkere Ausrichtung auf Gestaltung, Marketing und Mietservice. Seit Mitte der 2000er Jahre erfolgte ein Strategiewechsel mit einer Erweiterung des Portfolios durch die Entwicklung und Produktion von Shop- und Displaylösungen. Mit diversen Partnern aus den Bereichen Architektur und Design wird in der Regel projektbezogen zusammengearbeitet. Das Unternehmen arbeitet zunehmend mit internationalen Partnern weltweit. Besonderen Handlungsbedarf sieht Hartmut Zeissig vor dem Hintergrund der saisonbedingt phasenweisen starken Auslastung der Kapazitäten in Hinsicht auf zu rekrutierende Projektpartner und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Vereinfachungsmaßnahmen bei den Dokumentationspflichten. Die FDP-Fraktion setzt sich in diesem Feld für eine Entbürokratisierung zur Entlastung insbesondere der mittelständischen Unternehmen ein.      

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.